Studientag. Im Umbruch! Ulm und die Region zwischen

Studientag mit Jahresversammlung
Im Umbruch! Ulm und Schwaben zwischen Mittelalter und Neuzeit
Im modernen, lichtdurchfluteten (Kunst-)Museum Ulm, das nur einen Steinwurf vom historischen Rathaus entfernt liegt, treffen wir uns nach einer Tasse Kaffee oder Tee zunächst zu zwei historischen Vorträgen, die sich mit der Region Schwaben und der damaligen Reichstadt Ulm in einer schwierigen Umbruchzeit vom späten 15. zum 16. Jahrhundert beschäftigen.

Es referieren
Prof. Dr. Dieter J. Weiß und Dr. Markus C. Müller, Landeshistoriker an der Ludwig-Maximilian-Universität München zum Thema
Schwaben im Umbruch. Voraussetzungen und Folgen der Konfessionalisierung
Prof. Dr. Berndt Hamm, Theologe an der Universität Nürnberg-Erlangen:
Ein ungewöhnlicher Pfarrer vor der Reformation. Der Ulmer Patrizier Dr. Ulrich Krafft (1455-1516).

Danach und nach einem gemeinsamen Mittagessen im nahe gelegenen Stadthaus schließen sich Führungen durch die mittelalterliche (Alt-)Stadt durch die Mediavistin Dr. Gudrun Litz von den Städtischen Archiven Ulm und durch den Theologen und Kirchenhistoriker Dr. Oliver Schütz (Leiter keb Ulm) an. Eine Führung mit geringer Gehdistanz bietet zudem das Museum Ulm an: Die Kunsthistorikerin Dr. Andrea El-Danasouri präsentiert die Abteilung Kunst der Gotik, während der Blaubeurer Archäologe Hannes Wiedmann das sicherlich populärste Artefakt des Hauses, den Löwenmenschen, präsentiert und erläutert.

Ein weiteres Highlight wird am Nachmittag - ebenfalls nach Kaffee oder Tee - wiederum im Museum Ulm die Verleihung des Bischof-Carl-Joseph-von-Hefele-Preises an Dr. Florian Funer sein. Zu ihm und zum Hefele-Preis 2021.

Zum gesamten Programm des Studientages. Es empfiehlt sich eine rasche Anmeldung (80 Plätze)
Mitte September wird unseren Mitgliedern das Programm per Post zugesandt.
Es empfiehlt sich eine rasche Anmeldung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ulrich Krafft (1455-1516), Sohn einer Patrizierfamilie und Theologe
(c) Stadtarchiv Ulm
Maria Magdalena (c) Museum Ulm, Abt. Kunst der Gotik
Münster zu Ulm um 1675 (c) Stadtarchiv Ulm