Studientagung. Weingarten Ökumene der 1950er Jahre

Aufbruch zur Wiedervereinigung!
Die ökumenisches Bewegung im Katholizismus der 1950er Jahre

Studientagung in Weingarten im Tagungshaus der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Beginn 23. -25. September 2021, Beginn 14 Uhr
Sie wird von Prof. Dr. Dominik Burkard verantwortet.
Voraussichtliches Programm (Stand 07.06.2021):
Prof. Dr. Peter Neuner, München: Ökumene - Phasen, Entwicklungen, Fragen
Dr. Beat Bühler, Allershausen: Ökumene in den Fünfzigerjahren in der Ostschweiz
Prof. Dr. Peter De Mey/Simon Beentjes, Leuven: Die "Journées oecuméniques" in Chevetogne
Dr. Saretta Marotta, Bologna/Leuven: Jan Willebrands als Sekretär der Katholischen Konferenz für Ökumenische Fragen
Prof. Dr. Michael Quisinsky, Freiburg: Yves Congar OP und seine "Chrétiens désunis"
Dipl.theol. Joachim Bürkle, Würzburg: Die Una Sancta-Arbeit in Stuttgart
Jacob Tonner M.A., Würzburg: Josph Lortz: Kirchengeschichtsschreibung als Motor der Ökumene
Dipl.theol. Simon Strobl, München: P. Thomas Sartory, P. Emmanuel Heufelder und Niederaltaich als Ort der Begegnung
P. Abt Dr. Marianus Bieber OSB, Niederaltaich: Niederaltaich und der Aufbau der byzantiischen Ritus in den Fünfzigerjahren
Prof. Dr. Dominik Burkard, würzburg: Erzbischof Jaegers Ökumene-Referat und die Treffen der "Diözesanreferenten"
Prof. Dr. Michael F. Feldkamp, Berlin: Ökumene und Politik. Die CDU in de Krise (1953-1955)
Prof. Dr. Annemarie Mayer, Leuven: Die "wahre" Kirche in der ökumenischen Diskussion der Fünfzigerjahr
Prof. Dr.. Konrad Hilpert, München: Ökumenische Begegnung und konfessionelle Differenz auf den Feldern der Moraltheologie und Ethik der Fünfzigerjahre.

Fragen und Anmeldung: mariae.gruendig@drs.de und Kuber@akademie-rs.de