... Wo der Geschichtsverein besonders lebendig ist ...

Bewusst nimmt der Geschichtsverein Einladungen von Kirchengemeinden und Kommunen an, um seine
Studientage mit Jahresversammlungen
"draußen" in der Diözese zu veranstalten. So wird er von vielen Menschen wahrgenommen; Er wird verortet und gleichzeitig geerdet. Darüber hinaus führen wir weitere
Studientage und Tagungen statt, die inhaltlich, zeitlich und örtlich flexibel sind.
Seit der Gründung des Geschichtsvereins findet jährlich eine mehrtägige wissenschaftliche
Studientagung
im Tagungshaus der Akademie der Diözese in Weingarten und unter Beteiligung der Akademie statt. Hier werden auf hohem Niveau und auf doch verständliche Weise neue Forschungsergebnisse vorgetragen und diskutiert.
Ein neuer Versuch, jüngere Menschen für die Geschichte von Kirche und Religion zu interessieren, sind unsere Workshops für Studierende und Interessierte. Neben der Vermittlung von Wissen geht es darum, den praktischen Umgang mit archivalischen Quellen zu üben, Schriften lesen zu lernen und Freude am oft detektivischen Arbeiten mit Archivalien zu wecken.
Der Bischof-Carl-Joseph-von-Hefele-Preis wird in zweijährigem Abstand an Universitätsabsolventinnen und -absolventen verliehen und in einer Abendveranstaltung überreicht.
Neu konzipiert ist unsere Reihe Stuttgarter Gespräche zur historisch-politischen Kultur, die wir im Stuttgarter Haus der Katholischen Kirche gemeinsam mit der Akademie der Diözese mit einem weiteren wechselnden Partner veranstalten. Ein aktuell diskutiertes gesellschaftliches Thema wird mit dessen historischen und (kirchen-)geschichtlichen Wurzeln in Bezug gesetzt, wodurch eine umfassendere Durchdringung des Themas erreicht werden soll.